PHOCUS DC Blog

Vlog #24: Konvertierungsstarke Whitepaper: Ein Leitfaden zur Vermeidung häufiger Fehler

Vlog #24: Konvertierungsstarke Whitepaper: Ein Leitfaden zur Vermeidung häufiger Fehler

|

Whitepaper sind trotz ihrer Länge und des Siegeszuges von Videoinhalten und KI immer noch ein mächtiges Werkzeug, um qualifizierte Leads zu generieren. Um dies aber wirklich zu erreichen, solltest du folgende Fehler tunlichst vermeiden.

Das Erstellen eines Whitepapers muss als Teil einer Content-Strategie angesehen werden, die durch gated content zur Leadgenerierung für das Inbound Marketing dient. Und dies schon allein aus dem Grund, weil es erfordert zweifellos eine Menge Zeit & Arbeit.

Schon allein aus diesem Grund musst du nachfolgende Stolpersteine, die den Unterschied zwischen einem guten und einem weniger erfolgreichen Whitepaper ausmachen können, aus dem Weg räumen. 

Zu stark in die Vergangenheit blicken

Ein verbreiteter Fehler ist der Fokus auf die Vergangenheit statt auf zukünftige Lösungen. Ein Whitepaper sollte zwar die Herausforderungen oder Probleme erörtern, mit denen die Zielgruppe konfrontiert ist, aber der Hauptfokus sollte auf der Präsentation von Lösungen liegen. Die Kunst besteht darin, nicht endlos Probleme zu diskutieren, sondern klar und deutlich aufzuzeigen, wie Deine Lösung die angesprochenen Herausforderungen bewältigen kann.

Mangel an Glaubwürdigkeit und Konsistenz

Ein weiterer Punkt, der oft übersehen wird, ist die Glaubwürdigkeit des Inhalts. Wenn ein Whitepaper von einem Unternehmen kommt, das die besprochenen Praktiken oder Technologien selbst nicht anwendet, verliert es schnell an Überzeugungskraft. Authentizität ist hier das Stichwort. Dein Whitepaper sollte auf echten Erfahrungen basieren und zeigen, dass Du nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch weißt, wovon Du sprichst.

Wissen zurückhalten

Der letzte wichtige Fehler, den viele Unternehmen machen, ist, ihr Wissen nicht ausreichend zu teilen. Getreu dem Gollum in "Herr der Ringe", der immer und immer wiederholt: "Mein Schatz, mein Schatz". Die Angst, Konkurrenten könnten wertvolle Einblicke erhalten, hält viele davon ab, ihr tiefgreifendes Know-how preiszugeben. Doch in Wahrheit ist es gerade die Bereitstellung von detaillierten Insights und Lösungsansätzen, die ein Whitepaper wertvoll macht. Sei nicht zurückhaltend mit Deinem Wissen – es ist ein mächtiges Werkzeug, um Vertrauen aufzubauen und Deine Kompetenz unter Beweis zu stellen.

Meine Erfahrung

Ein konvertierungsstarkes Whitepaper zu erstellen, bedeutet, über den Tellerrand zu blicken und die gängigen Fehler zu vermeiden. Konzentriert Euch darauf, zukunftsorientierte Lösungen anzubieten, die Authentizität und Tiefe Eures Wissens zu präsentieren und Euer Know-how großzügig zu teilen. Indem Du diese Prinzipien befolgst, kannst Du Whitepaper erstellen, die nicht nur lesenswert sind, sondern auch effektiv Leads generieren und letztendlich zum Wachstum Deines Unternehmens beitragen.

Nimm diese Tipps und Tricks in Dein Arsenal für erfolgreiches Content-Marketing auf und schaffe Whitepaper, die nicht nur informieren, sondern auch inspirieren und konvertieren.

Bis zum nächsten Mal, liebe Leserinnen und Leser, und denkt daran:

Euer Wissen ist Euer größtes Kapital. Nutzt es weise!

 

Form_Placeholder

“Neuland wird Heimat”

Bald lernen wir uns besser kennen - wir freuen uns auf Sie.

Damit wir auch das Thema wissen, welches Sie am meisten beschäftigt, wählen Sie bitte hierfür im Kontaktformular einfach aus unserer Themen-Auswahl aus.

Für ein erstes Gespräch sollten Sie ungefähr 20 bis 30 Minuten Zeit mitbringen. Wir stellen Ihnen Fragen, um Sie kennenzulernen, und um zu verstehen, wie wir Ihnen am besten helfen können. Und Sie haben auch bestimmt Fragen an uns.

Für Ihren Wunschtermin tragen Sie bitte auch in unserem Kontaktformular ein Datum und Ihre bevorzugte Uhrzeit ein.
Sollten wir diesen Termin nicht einhalten können. kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

Herzliche Grüße
Ihr PHOCUS DC -Team