Wissenswertes für B2B Entscheider aus Vertrieb & Marketing

PHOCUS DC Blog

Phocus DC Blog

Gut zu wissen – Statistiken zum Einsatz von Webinaren im B2B

Wenngleich sich Webinare Jahr für Jahr mehr Beliebtheit erfreuen, so hat COVID-19 geschafft, was viele Berater, Agenturen und Marketiers nicht geschafft haben – der Einsatz und die Akzeptanz von Webinaren explodiert geradezu. Ich durfte letzte Woche für verschiedene Verbände drei Webinare halten und die Summe der Teilnehmer betrug knapp 650 Leute, ein beeindruckender Wert.

Wir haben uns dem Thema bereits 2015 intensiver gewidmet, da wir seit jeher bekennende Fans von Webinaren sind, so finden Sie unter https://www.phocus-direct.de/blog/leadgenerierung-9-tipps-fuer-erfolgreiche-webinare Tipps für erfolgreiche Webinare, die auch 5 Jahre später nichts an Gültigkeit verloren haben und all diejenigen, die Ihr erstes Webinar vor der Brust haben finden hier einige Empfehlungen, was sie beachten sollten.

Für alle unter Ihnen, die nun verstärkt auf Webinare setzen werden, und ich gehe davon aus, dass die Quote sehr hoch liegen wird, haben wir nachstehend einen bunten Mix an Statistiken für Sie zusammengefasst und um unsere eigenen Erfahrungswerte ergänzt, die wir aus unseren eigenen Webinaren, aber auch aus Webinaren, die wir für Kunden organisiert haben, gewinnen konnten.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Zahlen helfen Ihr Webinar erfolgreich aufzusetzen und zu bewerten, also los geht´s:

#1 Relevanz von Webinaren im Marketing (Quelle Insidesales.com)

Laut einer Studie von Insidesales.com geben 73% der befragten B2B-Marketiers an, dass Webinare das beste Format sind um qualifizierte Leads zu generieren.

#2 Conversion von Teilnehmer zu Lead (Quelle PHOCUS DC)

Eine Analyse von Webinaren unserer Kunden hat gezeigt, dass die Conversion von Teilnehmer zu Sales Qualified Lead zwischen 12% und 20% liegt.

#3 No-Show-Rate (Quelle PHOCUS DC)

Ca. 40% bis 52% der angemeldeten Teilnehmer nehmen an dem Webinar teil, durch die Bereitstellung eines Webcasts steigt die Quote auf ca. 49% bis 69%. Es lohnt sich also das Webinar aufzuzeichnen und im Nachgang gezielt zu bewerben.

#4 Durchschnittliches Budget (Quelle Readytalk, heute PGi)

Laut einer Analyse von Readytalk, bewegen sich die durchschnittlichen Budgets für ein Webinar zwischen 100 US$ bis 3.000 US$.

#5 Erfolgreichste Kanäle für die Aktivierung (Quelle GoToWebinar)

Personalisierte E-Mail-Einladungen und Social Media Aktivitäten sind die beiden besten Kanäle für die Teilnehmeraktivierung, gemeinsam stammen ca. 70% von Webinarteilnehmern aus diesen Kanälen.

# 6 Beste Tage für Webinare (Quelle: GoToMeeting)

Eine Analyse von GoToMeeting zeigt, dass Mittwoch und Donnerstag die Tage sind, bei denen offerierte Webinare die höchsten Teilnehmerzahlen erzielten.

#7 Optimale Dauer eines Webinars (Quelle: Medium.com)

Eine Befragung von Webinarteilnehmern durch Medium.com hat ergeben, dass die optimaler Dauer von Webinaren zwischen 30 und 45 Minuten beträgt – 85% der Befragten nannten dies als präferierte Zeitspanne für ein Webinar.

#8 Beste Uhrzeit für Webinare (Quelle: Medium.com, GoToMeeting u.v.a.)

Zahlreiche voneinander unabhängige Analysen und Statistiken zeigen, dass 10:00 Uhr und 11:00 Uhr die Uhrzeiten sind, an denen die höchsten Teilnehmerzahlen erzielt werden.

#9 Optimale Anzahl der Felder im Registrierungsformular (Quelle: PHOCUS DC)

Die maximale Anzahl der auszufüllenden Felder im Registrierungsformular sollte maximal 6 bis 7 Felder betragen, werden mehr Informationen abgefordert sinkt die Registrierungsquote um bis zu 35%.

#10 Q&A/Zeit für Fragen ist wichtig (Quelle: Medium.com)

Laut einer Analyse von Medium.com legen bis zu 92% der Webinar-Teilnehmer großen Wert darauf, dass die Möglichkeit für gezielte, individuelle Fragestellungen besteht.

# 11 Das optimale Einladungsmanagement dauert 4 Wochen (Quelle: PHOCUS DC)

Aus unserer eigenen Erfahrung wissen wir, dass die optimale Bewerbungsdauer eines Webinars 4 Wochen beträgt und mindestens dreistufig sein sollte. Die letzte Stufe sollte ein bis zwei Tage vor dem Webinar stattfinden.

#12 Klein, aber oho. (Quelle: GoToMeeting)

Bei 44% aller Webinare beträgt die Teilnehmerzahl maximal 25 Personen, lassen Sie sich also nicht irritieren, wenn bei Ihren Webinaren nicht direkt 100 Teilnehmer dabei sind, Qualität geht auch hier vor Quantität.

 

Haben Sie Interesse an „Webinar-as-a-Service“? Dies ist unser Webinar-Full-Service für Sie, wir organisieren alles rund um Ihre Webinare. Hier geht es zu einem ersten unverbindlichen Expertengespräch.

 

Expertengespräch vereinbaren

 

Happy Webinar wünscht

Philipp Moder


PDC-Blog-6-tipps-fuer-ihre-erste-webinar-praesentation-klein

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie jetzt mehr darüber erfahren, wie Sie erfolgreich Ihre erste Webinar-Präsentation vorbereiten sollten? Lesen Sie unseren Blog und lernen Sie die 6 Tipps, die Sie bei Ihrem ersten Webinar helfen werden! 

| Jetzt lesen

Beliebteste Artikel

    Immer up-to-date sein!
    News Update
    Blog Update