PHOCUS DC Blog für B2B Entscheider aus Vertrieb & Marketing

Phocus DC Blog

4 Tipps für die Lead Generierung auf Ihrer Website

2015-07-17_16_33_12-2015-07-17_16_29_12-Marketingziele_-_realistisch_und_messbar_planen_mit_SMART.pnWir alle wissen, wie wichtig die eigene Website für die Online Lead Generierung ist. Die Strategie dahinter ist nicht ganz so einfach wie bei einem Blogpost oder einem Kontaktformular auf einer Landing Page. Um Besucher auf Ihrer Website in Leads zu wandeln, helfen die nachfolgenden 4 Tipps, die Sie dabei beachten sollten.

 

1. Sie kennen Ihre aktuellen Zahlen

Es ist nicht möglich, neue Ergebnisse auf Ihrer Website zu messen, wenn Sie nicht den aktuellen Status Quo wissen. Bevor Sie also beginnen, Dinge auf Ihrer Website zu verändern, nehmen Sie sich die Zeit und lernen Sie Ihre aktuellen Zahlen kennen.

Der erste Schritt in fast jedem strategischen Prozess ist also die aktuelle Messung. Anzahl der Besucher, Anzahl von Besucher in Leads, Anzahl von Besuchern und Leads durch die organische Suche und durch bezahlte Anzeigen (Google Adwords Kampagnen).

Weitere Informationen, die für Sie wichtig sind:

  • Wie viel Leads generieren Sie über Ihre Website pro Monat?
  • Welche Seiten werden auf Ihrer Website am häufigsten angeklickt?
  • Sind Ihre Inhalte, Seitenbeschreibungen und Keywords optimiert?
  • Wie hoch ist die Conversion Performance auf Ihrer Website momentan?

Vergleichen Sie auch mit vergangenen Monaten:

  • Hat sich die Besucherzahl erhöht oder ist diese gesunken?
  • Was hat sich geändert? Sind es allgemeine „Quartalstiefen,-höhen“, liegt ein allgemeiner Trend vor oder haben Sie Inhalte auf Ihrer Website verändert?
  • Bloggen Sie häufiger/weniger als zuvor oder liegt Sie an Ihrem Budget für Ihre Google Adwords Kampagnen? 

Vergleichen Sie auch die Besucheranzahl auf Ihrer Website bei einer E-Mail Marketing Kampagne oder einer Online/Print-Kampagne? All diese Punkte können wichtige Impulse setzen und Ihnen Informationen geben.


2. Kennen Sie das Verhalten Ihrer User?

Versuchen Sie Ihre Website aus Kundensicht zu sehen. Ist Ihre Startseite übersichtlich und erklärend? Ist die Menüführung für Ihre Besucher optimiert? Wenn ein User bereits schon mit der Navigation Ihrer Website Probleme hat, wird er sich in Zeiten eines überfüllten Website-Marktes nicht lange auf Ihrer Website aufhalten, geschweige denn irgendein Kontaktformular ausfüllen. Der erste Eindruck zählt und eine zweite Chance gibt es selten im Netz-Dschungel. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Besucher auf Ihrer Website zu Hause fühlen - Seien Sie ein zuvorkommender Gastgeber.

Gehen Sie zum Beispiel aus der Sicht des Users in Ihrer Website spazieren und untersuchen Sie alle Möglichkeiten zur Lead-Generierung. Analysieren Sie Ihre Seiten anhand des User-Verhalten:

  • Wo kann der Besucher wie mit dem Unternehmen in Kontakt treten?
  • Wie benutzerfreundlich ist die Kontaktaufahme?
  • Bietet Ihre Website ausreichend Kontaktmöglichkeiten an? (CTA - call to action-button, Kontaktformulare, usw.)
  • Wie ist Ihre Ansprache zur Kontaktaufnahme?

Denken Sie an Ihre Rolle des Gastgebers. Wenn Sie den Fokus auf die Besucher legen, werden Sie eher Interesse und Vertrauen und letztendlich auch die gewünschten Kontaktinformationen erhalten.


3. CTA - der call to action button - klein aber Oho

Gehen Sie durch Ihre Website und analysieren Sie Ihre CTA´s aus Usersicht. Überprüfen Sie die Platzierung.

Sind sie so strategisch platziert, dass der Besucher den CTA auch sieht, nachdem Sie ihn mit Ihren wertvollen und informativen Inhalten beschäftigt haben? Oder sind sie eventuell zu früh positioniert, so dass der User sich bedrängt fühlt und gar nicht erst Ihre Inhalte lesen möchte? Vielleicht sind sie auch auf der Seite zu weit unten und der Besucher sieht sie erst gar nicht. Probieren Sie auch unterschiedliche CTA-Versionen aus, um zu sehen, welche besonders gut bei Ihren Besuchern ankommen.

Unterschätzen Sie auch auf keinen Fall den Mikro-Inhalt auf Ihren CTA´s. Dieser Inhalt ist von entscheidender Bedeutung für den User, wird aber oft übersehen, weil es ja schließlich nur ein kurzer und scheinbar unbedeutender Inhalt ist. Der User soll jetzt einfach klicken. Aber wenn Sie wirklich darüber nachdenken, wird der Inhalt Ihrer CTA´s nicht ganz unwichtig. Vermeiden Sie Wörter wie „jetzt hier klicken" oder "zum Angebot/Kontakt“.

Wenn Ihr Besucher an dem CTA Button angekommen ist, heißt das für Sie die Aussicht auf ein qualifiziertes Lead. Sie haben sich vorher so viel Mühe und Arbeit gemacht und jetzt kurz vor dem Ziel dürfen Sie nicht nachlassen. Nehmen Sie sich Zeit für die Inhalte Ihrer CTA´s - denn Sie möchten doch keinesfalls dass Sie durch Sätze wie „jetzt hier klicken“ den Fast-Kontakt verlieren, oder?


4. Lead Journey: Verfolgen Sie jeden einzelnen Schritt der Lead Conversion

Lead Generierung ist kein einstufiges Verfahren. Es gibt mehrere Schritte, die ein Besucher ausübt, bevor er zum Lead wird - bevor und unmittelbar danach. Sorgen Sie dafür, dass Sie keinen dieser Schritte übersehen. Es kann Ihnen bei der Lead-Generierung helfen, optimale Möglichkeiten für zukünftige potenzielle Leads zu finden, beobachten Sie daher jeden Schritt, den ein Besucher geht, bis er zum Lead wird.

Welche Schritte Sie für den Prozess betrachten sollten:

  • Wie ist der Besucher auf die Seite gekommen, wo er zum Lead wird?
  • Selbst wenn die Erwartungen des neuen Leads erfüllt sind: ist er auch zufrieden mit der Informationstiefe, die er gefunden hat, oder hat er noch viele Fragen, die Sie beantworten müssen?
  • Welche „Lead Journey“ hat der Interessent hinter sich gebracht? Mit Lead Journey ist gemeint, dass es wichtig zu wissen ist, wo er auf Ihrer Website überall war, bevor er mit Ihnen in Kontakt getreten ist.
  • Wenn der Besucher eines Ihrer ebooks lesen möchte: erhält er genügend wertvolle Informationen mit dem von Ihnen offerierten Download? Schließlich hinterlässt der Interessent dafür seine Daten in dem Kontaktformular.
  • Treten Sie, nachdem Sie ein qualifiziertes Lead gewonnen haben, sofort mit diesem in Kontakt
  • Stellen Sie schnellstmöglich ein Angebot bereit?
  • Haben Sie einen guten Plan für die Kommunikation zu Ihrem gewonnenen Lead?


Dies sind alles keine leichten Fragen und sie sind auch nicht schnell zu beantworten. Aber sie sind wichtig. Wenn Sie die Bedürfnisse, Gewohnheiten und Vorlieben Ihrer Besucher kennen, sind Sie auch in der Lage diese Fragen zu beantworten. Und wenn Sie dann im Anschluss Ihre Conversion-Möglichkeiten verändern/optimieren, wird sich auch Ihre Online Lead Generierung verbessern.

Es gibt kein Patentrezept für die Website-Optimierung Ihrer Lead-Generierung. Allerdings werden Sie von Ihrer investierten Zeit profitieren. Denken Sie daran, Ihre Website aus Sicht des Besuchers zu verstehen. Messen Sie Ihren Traffic, Ihre Wandlung von Besuchern zu Leads. Überprüfen Sie alle CTA´s - nicht nur auf Position, auch auf den Inhalt. Beobachten Sie alle Schritte, also die gesamte Lead Journey des Besuchers bis zur Lead Conversion.
Versuchen Sie etwas Neues und messen Sie wieder. Nur so sehen Sie, was gut funktioniert und was nicht. Je näher Sie am Prozess des Lead Journeys sind, umso mehr Leads werden Sie generieren.

Und da auch wir kein CTA missen möchten: Das folgende Template ist möglicherweise sehr hilfreich für Sie bei Ihrer Planung und Messung für Ihre Marketingziele.

Marketingziele_realistisch_und_messbar_planen

Das smarte Marketing-Goal-Template hilft Ihnen dabei, Jahresziele, Quartalsziele oder auch monatliche Ziele für die Online Lead Generierung festzulegen, und zu planen. 

zum Download

Happy selling
Yasmin Knauss