PHOCUS DC Blog für B2B Entscheider aus Vertrieb & Marketing

Phocus DC Blog

Online Lead Generierung - Google Mobile Update für Ihre Website

Philipp Moder Veröffentlicht von Philipp Moder
am 02.04.15 15:25

Was ist das Google Mobile Update genau?
Google passt mit diesem Update den Suchalgorithmus auf das Nutzerverhalten an, in Deutschland surfen bereits bis zu 54% über mobile Geräte.

Online Lead Generierung - mobile update

 

Der Anteil mobiler Geräte am gesamten Internet-Traffic liegt weltweit bei 31%.

Online Lead Generierung -Anteil_mobiler_Geraete_Internet_Traffic

 

Wenn gleich die Quote in Europa sich derzeit noch bei ca. 20% bewegt, so bedeutet dies auch, dass jeder fünfte Besucher über mobile Geräte auf Webseiten zugreift. Wir gehen online shoppen, lesen online Nachrichten - mit Smartphone und Tablets - besuchen Webseiten, nutzen die Geräte für Videos und interagieren in sozialen Netzwerken wie Xing, LinkedIn, Facebook u.s.w..
Unter diesem Aspekt ist es nur logisch und konsequent, dass Google den Suchalgorithmus wieder einmal ändert. Zum 21.04.2015 wird der Bedienungskomfort von (mobilen) Webseiten zu einem wichtigen Ranking-Faktor.

Im Google Webmaster Central Blog wird deutlich, wie ernst Google dieses Thema nimmt.
„This change will affect mobile searches in all languages worldwide and will have a significant impact in our search results” Google spricht einmal wieder klar und deutlich.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Unternehmen, die eine nicht mobil-optimierte Webseite haben, Gefahr laufen einen Großteil ihres Traffics zu verlieren. Nicht optimierte Webseiten sind Barrieren für die mobilen Besucher: Schriften sind nicht lesbar, Bilder werden teilweise nicht richtig angezeigt, traditionelle Navigationselemente sind nahezu unbrauchbar.

Was ist eigentlich eine mobile-optimierte Webseite?

Nun ja, kurzum formuliert: jede Webseite, die sich problemlos über ein mobiles Endgerät (Smartphone, iPhone, Tablet) öffnen lässt, sauber dargestellt wird und somit einfach und intuitiv bedienen werden kann.
Es bestehen drei Möglichkeiten, wie Ihre Webseite mobil optimiert werden kann, so dass Ihre Webseite auch zukünftig gefunden wird und somit eine erfolgreiche Online Leadgenerierung sichergestellt ist.

  • Responsive Design – die komfortabelste Variante: Sie erstellen für Ihre Webseite ein Responsive-Design, das speziell für mobile Geräte entwickelt wurde. Mt einem Responsive-Design passt sich die jeweilige Webseite an jedes Gerät an: vom Smartphone über Tablets bis zum Destop-PC/Notebook.
  • Browserweiche: Durch den Einsatz einer Browserweiche erkennt der Browser, von welchem Gerätetyp Ihre Webseite aufgerufen wird und liefert die entsprechende mobile optimierte Darstellung Ihrer Webseite aus.
  • Mobile Version Ihrer Website (m.dot-Sites): dies ist die aufwendigste Methode, da eine separate mobile Version der jeweiligen Webseite erstellt wird. Besucher, die mit Mobilgeräten auf die Webseite zugreifen werden auf diese Version „umgeleitet“. 

Basierend auf unserem aktuellen Wissensstand, ist uns nicht bekannt, dass eine dieser Varianten durch das Mobile Update von Google besser oder schlechter gerankt wird. Wenn Sie einen Relaunch Ihrer Webseite planen empfiehlt es sich aus Budgetgründen direkt im Responsive-Design zu erstellen.

Go mobil or go home

Der einfachste Weg, um Ihre Seite hinsichtlich der mobilen Optimierung zu testen, ist natürlich Ihre Webseite mit Ihrem Smartphone oder Tablet aufrufen. Dieses Ergebnis liefert einen ersten Eindruck wie sich Ihre Webseite den Besuchern darstellt.

Wirklich belastbare Aussagen liefert Ihnen beispielweise der Google Developer-Tool Test. 

https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/

Geben Sie die URL der Webseite ein, die Sie überprüfen möchten. Nach dem Check erhalten Sie sehr nützliche Hinweise, welche Punkte Ihrer Website Sie unbedingt optimieren sollten sowie ein Preview Ihrer Seite in der mobilen Ansicht.
So sieht das Ergebnis mobil optimiert aus:

mobile_optimierte_Website-1

Zugegeben – es gibt einige wesentlich detailliertere Analyseprogramme als das Google Tool. In Bezug auf das kommende Mobile Update hat es allerdings einen großen Vorteil: Es ist von Google! Sie dürfen davon ausgehen, dass Webseiten, die diesen Tool-Test bestanden haben, auch vom neuen Google-Algorithmus positiv bewertet werden und dem Google Mobil Update entsprechen.

6 Tipps für die mobile Optimierung

  • Der Darstellungsbereich auf mobilen Geräten ist begrenzt und der Besucher sollte immer Orientierung und Überblick bewahren; bitte überfrachten Sie Ihre Webseite nicht mit Inhalten und Elementen.
  • Eine einfache und übersichtliche Navigationsstruktur, die sich auch auf kleinen Bildschirmen gut bedienen lässt, ist das A und O; ich bin mir sicher, dass auch Sie schon eine nicht mobil optimierte Webseite nach wenigen Sekunden verlassen haben, weil Sie einfach komplett die Orientierung verloren haben.
  • Bitte immer daran denken: die Internet-Verbindung mobiler Endgeräte ist in der Regel deutlich langsamer als bei einem Desktop-PC/Notebook, minimieren Sie große Bilddateien.
  • Verwenden Sie bitte nur Elemente, die nicht über den Darstellungsbereich hinausgehen.
  • Vermitteln Sie einen seriösen Eindruck. Für den Fall, dass Sie über Ihre Webseite verkaufen, sollten insbesondere Preise und Preisinformationen auf mobilen Endgeräten gut sichtbar sein.
  • Reduzieren Sie sich auf das Wesentliche und verzichten Sie bitte auf Gimmicks, Animationen oder Musik - Sie machen Ihre Seite dadurch bestimmt nicht attraktiver, sondern schrecken Besucher eher ab.
Lohnt sich die mobile Optimierung einer bestehenden Webseite?

Wenn Sie über Ihre Webseite verkaufen oder Ihre Webseite als zentrales Element für Ihre Online Leadgenerierung einsetzen, dann lautet die Antwort einfach nur JA!
Für alle anderen Fälle vielleicht nein, aber dann benötigen Sie auch keine Webseite – aber wer kann es sich heute erlauben keine eigene Webseite zu betreiben?

Laut dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hatten 80% aller deutschen Unternehmen eine eigene Webseite, die verbleibenden 20% sind Klein- und Kleinstunternehmer. Aber auch dieses Segment zeichnet sich durch starke Zuwachsarten hinsichtlich einer eigenen Webpräsenz aus.

Die Anpassung einer Webseite ist mit Aufwand und zusätzlichen Budget verbunden. Wenn Sie Wert auf ein gutes Ranking legen, sollten Sie Ihre Webseite für mobile Nutzer optimieren. Der Trend der steigenden Anzahl mobiler Zugriffe ist alleine von 2013 auf 2014 von 54% auf 69% gestiegen (Quelle: Statista). Kein Unternehmen sollte auf diese Zielgruppe verzichten.

Und gegebenenfalls ist der 21.04.2015 für Sie der letzte kleine Schubs, um die Entscheidung für einen Relaunch Ihrer alten Webseite endlich zu treffen.
Wir haben noch einen Tipp für die Unentschlossenen: Schauen Sie doch einfach mal nach, wie viele Besucher Ihre Seite schon jetzt über mobile Geräte aufrufen. Eine gute Orientierung bieten Ihnen hierfür Analyse-Tools, wie zum Beispiel Google Analytics. Google stellt dieses Tool kostenlos zur Verfügung - einfach Ihre Webseite anmelden und den entsprechenden Tracking-Pixel integrieren, anschließend können Sie sich präzise Statistiken zum Besucherverhalten auf Ihrer Seite anzeigen lassen.

Sie haben noch Fragen zum Google Mobile Update oder möchten wissen, wie die für Sie individuell beste Lösung ab 21.04.2015 aussieht? Sprechen Sie mit unseren Marketing Spezialisten.

Happy mobil Google
Philipp Moder

Themen zu diesem Artikel: